RPG in Trier

Rollenspielforum für Trier


    Dritter Bericht vom Xten... da ich nicht mehr weiß wann das war

    Teilen
    avatar
    Allistair_Gordon

    Anzahl der Beiträge : 513
    Anmeldedatum : 03.07.09
    Ort : Trier

    Dritter Bericht vom Xten... da ich nicht mehr weiß wann das war

    Beitrag  Allistair_Gordon am Mo Mai 27, 2013 1:25 pm

    wäre aber nett, wenn in Zukunft vielleicht auch das Datum seinen Platz im Titel finden würde.

    Die erste Etappe (?) in die Wüste mit Achmed dem Kamelführer wird gemeistert.
    Merkina kann es gar nicht schnell genug gehen und sie gibt sich Mühe, die Gruppe anzutreiben und will selbst in der brühtendsten Mittagshitze keine Pause machen. Achmed macht da allerdings nicht mit und schlägt einfach ignorant eine Art Sandschutzsegel auf.
    Die Gruppe kommt nach schweißtreibendem Fußmarsch in einer Kurstadt an. Zuvor haben wir auf dem letzten Wegstück noch eine Gruppe Kranker (Aussätziger?) gesehen und einen Bogen um sie gemacht. Ardan spinnt sein Seemannsgarn und selbst der erfahrene Achmed scheint ihm zu glauben, dass die Kranken auf einer Art Pilgerreise zu Fuß durch die Wüste sind nach dem Motto "Wer das überlebt, überlebt selbst Lepra".
    Die Kurstadt brodelt nur so vor Touristen aus allen Gegenden Aventuriens und besteht eigentlich nur aus Badehäusern.
    In eines davon kehren wir ein und alle, außer Achmed, der sich gleich zu Beginn abseilt, und Merkina, die sofort auf ihr Zimmer geht, genießen die wohltuende Wärme der heißen Badezuber. Das Wasser scheint mit ätherischen Ölen und Tonpartikeln sowie ausgeschwemmten Mineralien aus den Bergen durchzogen zu sein. Die Gruppe teilt sich einen großen Zuber und selbst der Zwerg, der ja einer gerüchtehalber eher wasserscheuen Spezies angehört scheint gefallen daran zu finden.
    Als es dunkel wird, besteigt eine äußerst... körperliche Dame, einer von Blaseberg, mit zwei gemieteten Massagesklaven den benachbarten Zuber und beginnt schon bald dem Fähnrich zur See heiße Blicke zuzuwerfen.
    Als die Blicke keine Früchte tragen geht sie wohl zum Angriff über und versucht ihn sogar mit materiellem Wert für eine Nacht für sich zu gewinnen.
    Leider(?!) ohne Erfolg und die Gruppe verlässt gesammelt den Badebereich und geht zu Bett.
    Früni der Zwerg, welcher sich mit Merkina ein Zimmer teilt, findet die immernoch Wache vor, wie sie vor Abrechnungen von vor über einem Monat hängt und bis spät in die Nacht rechnet und Schrift führt.
    Am nächsten Morgen verschläft die vollkommen erschöpfte Merkina und vor ihrem Zimmer findet Früni einen RIESIGEN Seidenschlüpfer, an welchem ein kleines Pergamentröllchen befestigt ist. Anscheinend ist das wertige Präsent Ardan gewidmet, welcher es auch sofort in Empfang nehmen kann. Achmed erfreut sich der körperlichen Vorzüge, die die ehemalige Besitzerin des Schlüpfers offenbar vorzuweisen hat und äußert sichlichen Unmut über die Ablehnung Ardans einer Liebesnacht mit der Dame.
    Die Karawane zieht weiter (löööl) und keiner der Reisenden verliert ein Wort über einen seltsamen surrealistisch anmutenden Traum, den alle hatten, in dem ein Mann einen Rubin in der Hand hält und eine Pyramide, die auf dem Kopf steht über dem seinigen schwebt(?)
    In der Nacht in der Wüste wird Ardan, welcher gerade Wache hält heimtückisch von einem Killerskorpion angefallen XD Der ihm zuerst in die Hand sticht und dann noch seinen Fuß durchbohrt. Mit einem beherzten Tritt schafft er es aber, den Gegner zu erledigen.
    Früni ertappt Chaiyla dabei, am Ende ihrer Wache eingeschlafen zu sein.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 15, 2018 4:11 pm